Kostenlose Testseite



Fortgeschrittene Wertpapiergeschäft

Teil II : "Prozessablauf Wertpapiergeschäft"

Prozessablauf Wertpapiergeschäft

Nachfolgend ist der Prozessablauf eines Wertpapiergeschäftes von der Kundenberatung über die Ordererfassung, der Kurszuteilung, Abrechnung, bis zum Settlement dargestellt.



Beratung
  • Erstellung eines Anlegerprofils (beim Erstkontakt)
  • Konto-Eröffnung
  • Depot-Eröffnung
  • Kontodisposition
    bei einem Wertpapierkauf (ob genügend Deckung vorhanden ist)
  • Depotdisposition
    bei einem Wertpapierverkauf (ob das Wertpapier auch tatsächlich im Kundendepot verbucht ist)
OE - Ordererfassung
  • Kontrolle Leerverkäufe
    Kontrolle, ob das zu verkaufende Wertpapier im Depot unter der gewünschten Lagerstelle vorhanden ist.

  • Kontrolle Groß-Order
    Kontrolle der Stückzahl der Order, mit dem Hintergrund, dass bei der Eingabe keine falsche Stückzahl eingetippt wurde. Separate Freigabe nach dem 4-Augen-Prinzip notwendig.

  • Einzel-/Block-/Sammelorder
    Einzelorder = normale einzelne Order für einen Kunden.
    Blockorder = eine Gesamtorder (Stückzahl zusammengefasst), die später auf verschiedene Kunden aufgeteilt wird.
    Sammelorder = Sammlung verschiedener Einzelorders (Anteilscheingeschäfte), die als Gesamtstückzahl an die Investmentgesellschaft weitergegeben wird.

  • Festpreisgeschäfte
    Kauf/Verkauf zu einem ausgehandelten Preis. Provision und Spesen werden hierbei nicht berechnet, da der Festpreis ein Nettopreis ist.

  • Nettogeschäfte
    die Bank tritt gegenüber dem Kunden als Eigentümer auf. Die Abrechnung erfolgt netto (ohne Provision und Gebühren).

...... 1 2 zurück Testfragen

Seite drucken

WFF

Beratung

per Telefon: +49 (0)173 494 6369